Best of 2018

Die letzten Stunden des Jahres sind angebrochen und somit auch die Zeit in denen man das letzte Jahr Revue passieren lässt, Monat für Monat. Was ist alles passiert, welche Momente bleiben in positiver Erinnerung und aus welchen Situationen hat man gelernt? Dieser Rückblick über 2018 soll nicht nur euch einen Einblick in meine Welt geben, sondern soll auch mir helfen die Monate zu reflektieren und aus meinen Erfahrungen zu lernen. Denn nur so kann man bestimmen, was man im nächsten Jahr erreichen möchte und wie man sein Leben gestalten möchte.

Mein 2018 fing sehr holprig an. Viele von euch wissen, dass ich Ende 2017 eine Magenbypass-Operation zur Gewichtsreduktion hatte und leider musste ich noch bis Mitte März mit den Nachwirkungen und Komplikationen kämpfen (Mehr dazu hier). Nichtsdestotrotz bin ich soo so froh diese Entscheidung zur Operation getroffen zu haben, denn meine Lebenserwartung ist deutlich gestiegen und mein Gesundheitszustand hat sich mehr als nur verbessert! Ich hatte immer das Gefühl, dass ich eigentlich recht fit war für meine Gewichtsklasse, aber mit jedem Kilo, das ich verloren habe, habe ich gemerkt, wieviele Freiheiten man dazubekommt. Im April hatte ich das erste Mal seit vielen, vielen Jahren eine zweistellige Zahl auf der Waage stehen. Das war zwar ein Moment, über den ich mich wirklich gefreut habe, aber noch viel mehr gefreut hat mich ein Moment, den ich nur wenige Wochen später, im Mai, erleben durfte. Die Lust mich zu bewegen und in der Natur etwas zu unternehmen, kannte ich schon fast gar nicht mehr, aber mit der Abnahme kam diese Lust zurück und so war ich das erste mal wieder im bayrischen Wald wandern. Und ich meine wirklich wandern und nicht spazieren gehen. Das wäre 2017 nicht möglich gewesen und deswegen zählt dieser Moment zu einem der schönsten und glücklichsten im Jahr 2018. Das mag jetzt für dein ein oder anderen so klingen, als könnte man nur als schlanker Mensch glücklich sein, aber das ist absolut nicht meine Absicht. Für mich persönlich war das hohe Gewicht eine starke körperliche Einschränkung und ich erfreue mich jeden Tag an den Möglichkeiten, die ich nun habe. Ich bin immer noch einige Kilos vom Normalgewicht entfernt und bin dennoch vollkommen zufrieden mit mir. Mein größter Wunsch war es nämlich nicht, schlank zu sein, sondern mich gut zu fühlen und alles machen zu können, ohne durch mein Gewicht eingeschränkt zu werden. Und das habe ich 2018 erreicht.

Im Juni nahm ich das erste Mal an einem Fashionwalk teil. Dieser war extra für kurvige Frauen und fand in Bayreuth statt. Ich bin wirklich dankbar für diesen Tag. Ich konnte viele Erfahrungen sammeln und ich habe viele tolle Persönlichkeiten kennengelernt. Aus einigen hat sich sogar eine Freundschaft entwickelt. Mehr über den Fashionwalk könnt ihr hier nachlesen.

Viele meiner glücklichsten Momente 2018 stehen in Verbindung mit einer Reise. Das liegt zum einen daran, dass mir Reisen unfassbar viel bedeutet und zum anderen an den tollen Menschen mit denen ich diese Reisen angetreten bin, die mir ebenfalls alles bedeuten!

Ende Juni war ich über ein längeres Wochenende mit Stefan in Thessaloniki. Einen kleinen Reiseblog könnt ihr hier lesen.

Meteora Klöster

Im September war ich mit Stefan und Dani in Hamburg. Wir hatten eine tolle Zeit, mit leckerem Essen und tollem Programm. Wir waren in dem Musical Aladdin, auf den Plussizefashion Days und feierten auf der Reeperbahn. Wir haben viele Freunde und Bekannte in Hamburg getroffen, die hauptsächlich für die Plussizefashion Days angereist sind. Was mich besonders glücklich gemacht hat an diesem Wochenende, waren die vielen tollen Gespräche mit anderen Bloggern, mit Firmen oder mit lieben Follower, die mich erkannt haben!

Ende September ging es ebenfalls mit Stefan und Dani und zusätzlich mit Damian nach Mykonos.

Und gerade in solchen Momenten merkt man wieder ganz deutlich, wieviel Freundschaft bedeutet und wieviel Kraft man aus einer guten Freundschaft zieht. Lange Gespräche, gemeinsames Lachen…was gibt es besseres?

Mein letzter Urlaub in 2018 ging Anfang Oktober mit Marco nach Mailand. Auch hier habe ich wundervolle Momente erlebt, die mein Jahr bereichert haben!

Neben den vielen Fernreisen in 2018, zähle ich auch meine zahlreichen Besuche in meiner Heimat zu den glücklichsten Momenten in 2018. Hier kommen an einigen Wochenenden meine engsten Freunde zusammen, die ich schon viele viele Jahre kenne. Und nicht nur die, sondern auch deren Freundinnen, die ich über die Jahre sehr in mein Herz geschlossen habe und ebenfalls zu meinen besten Freunde zähle. Ich danke euch für die tollen Zeiten, die wir zusammen verbracht haben und noch verbringen werden!

In diesem Jahr habe ich auch mehrmals mit Stefan seine Heimat Brannenburg besucht. Wir haben mit seiner Familie viele wundervolle Ausflüge gemacht. Zum Beispiel an den Chiemsee, nach Innsbruck und vieles mehr. Ich habe Stefans Familie sehr in mein Herz geschlossen und bin sehr dankbar dafür, dass sie mich als beste Freundin so herzlich aufgenommen haben! Ich freue mich auf weitere Besuche in Oberbayern!

Zuletzt kommen wir zu meinem glücklichsten Moment in 2018. Meine Eltern haben 2018 nicht nur beide ihren 60. Geburtstag gefeiert, sondern auch ihren 40. Hochzeitstag. Und als Dank für die vielen tollen Jahre und für die Möglichkeiten die sie uns gegeben haben, haben wir Kinder uns mit einer Überraschungsfeier bei Ihnen bedankt. Die strahlenden Augen und die gerührten Gesichter meiner Eltern, als sie bemerkt haben, dass diese Party für sie ist, werde ich nie vergessen. Dieser Moment hat mich glücklicher gemacht als alles an das ich mich erinnere!

Das waren sie, die Momente für die ich dankbar bin und die mich glücklich gemacht haben! Ob es etwas gibt, dass ich ändern würde oder anders machen würde? Ganz ehrlich, nein, denn heute kann ich sagen, 2018 war das beste Jahr, an das ich mich erinnern kann!

Für 2019 nehme ich mit, dass ich mich durch nichts mehr in meinen Wünschen einschränken lasse. Ich möchte weiterhin viele Reisen unternehmen. Einige davon sind sogar schon geplant. Ich möchte viel Zeit in der Natur und an der frischen Luft verbringen. Am liebsten natürlich mit Freunden und Familien an meiner Seite. Was ich ändern möchte? Ich möchte achtsamer mit der Umwelt umgehen und mehr Zeit in den Blog und Instagram stecken, um noch mehr auf eure Wünsche einzugehen. Ansonsten werde ich 2019 nicht anders angehen als 2018!

Xx. A.

Hinterlasse einen Kommentar