Military Jacket & Patches

Diese Jacke mit den vielen Patches hing jetzt einige Monate in meinem Schrank, da ich sie kurz vor dem Sommer gekauft habe. Für den Sommer war sie mir zu warm, aber jetzt für die Übergangszeit ist sie definitiv perfekt geeignet. Und auch farblich passt sie super zum Herbst, denn der Camouflage-Print erinnert an das Herbstlaub am Boden, in den unterschiedlichsten grün und beige Tönen.

Die Jacke vereint gleich zwei meiner liebsten Trends, den Military Look und Patches. Der Military Look kann auch super elegant wirken, zum Beispiel mit einer schwarzen Jacke im Uniform-Stil mit großen zweireihig angebrachten Knöpfen. Oder lässig, edgy mit Bomber- oder Fliegerjacken in Khaki oder mit Camouflage-Print.

In meinem Fall ist der Look weniger ein eleganter sondern eher ein lässiger casual Look. Da die Jacke mit dem Camouflage-Print und den vielen Patches der Hingucker meines Outfits ist, habe ich den Rest eher ruhig kombiniert. Zu meiner verwaschenen schwarzen Jeans habe ich eine schwarze Bluse mit Schößchen gewählt. Dazu trage ich schwarze Chelsea Boots mit Nietenverzierungen und meine grüne Chloé Lookalike Tasche, die ihr ja bereist von diesem Look (hier) kennt.

Übrigens habe ich die meisten Patches auf der Jacke selbst angebracht. Dazu einfach die Patches platzieren, ein feuchtes Geschirrtuch darüber legen und kräftig bügeln. Bei mir hat es nicht gerecht nur ein, zwei mal mit dem Bügeleisen darüber zu streichen. Ich musste gut 2 Minuten mit Druck die Patches aufbügeln. Die Patches sind fast alle von Amazon, außer die Blumen, die sind von Monki.

Patches kann ich mir auch gut auf Jeans oder auf T-Shirts vorstellen. Vielleicht muss ich mich da nochmal ein wenig kreativ ausleben. Habt ihr auch schon Teile aus eurem Schrank mit Patches verschönert? Tipps, wo es schöne gibt, gerne in den Kommentaren hinterlassen!

 SHOP THE LOOK

Military Jacke: Forever 21+ (similar via Happy-Size here)

Jeans: ASOS CURVE (similar via Asos here)

Bluse: Monki (similar via Asos here)

Tasche: SheIn (andere Farbe here)

Chelsea Boots: Deichmann

 

Hinterlasse einen Kommentar